Half Sleece Chainmails

Page 1 of 1
Items 1 - 13 of 13

Kettenhemd kurz

Auf den ersten, flüchtigen Blick mag ein Kettenhemd aussehen, als sei es aus metallischem Faden grob gestrickt. Die genauere Betrachtung offenbart jedoch die handwerkliche Kunstfertigkeit, die hinter seiner Herstellung steckt.

Was wie Maschen aussieht, sind in Wahrheit Ringe, die ineinander verflochten ein nahtloses Kleidungsstück formen. Die einzelnen Ringe, zusammen durchschnittlich 30.000 Stück und mehr, werden ineinander geknüpft. Dies geschieht nach einem speziellen "Strickmuster". Hierbei wird jeder einzelne Ring mit vier benachbarten Ringen verbunden. Diese Art der Fertigung hat einen guten Grund: selbst wenn ein Ring im Kampf beschädigt wird, bleibt das Grundgerüst erhalten.  Ein Effekt wie bei einer Laufmasche ist bei einem Kettenhemd nicht möglich. Zwar entsteht  an der Bruchstelle ein kleines Loch, Grundstruktur und Schutzwirkung des Kettenhemdes bleiben jedoch erhalten.

Das kurze Kettenhemd, auch bekannt als Haubergeon, zeichnet sich im Vergleich zum klassischen Hauberk, dem langen Kettenhemd, durch verkürzte Ärmel aus. Über dem Gambeson getragen, reichen die Arme des Hemdes bis über die Ellenbogen des Trägers.

Bewegungsfreiheit und Kombinierbarkeit

Neben der Ersparnis an Material und damit an Kosten gewährt das kurze Kettenhemd zumindest geringfügig mehr Armfreiheit, wenn es bei Bewegung die Ellenbogen freigibt. Im Gegenzug bietet das kurze Kettenhemd den Unterarmen keinen Schutz. Grade im Schwertkampf kann sich dies als Nachteil erweisen. Verfehlt die Klinge des Gegners die eigene oder rutscht von ihr ab, trifft sie leicht die Hände oder Unterarme. Nicht zuletzt aus diesem Grund trugen Ritter Armschienen und Handschuhe. Mit solchen ausgerüstet, ist wiederum ein langärmliges Kettenhemd überflüssig, gegebenenfalls sogar hinderlich, wenn es sich unter der Armschiene verhakt. Das kurze Kettenhemd hingegen endet oberhalb der Armschienen.

Auch wenn dies nicht zwingen charakteristisch für das kurze Kettenhemd ist, sind Haubergeons häufig auch in ihrer Gesamtlänge kürzer als der klassische Hauberk. Die meisten Modelle reichen nur bis zur Hüfte, während das lange Kettenhemd oft noch zumindest die Hälfte der Oberschenkel abdeckt. Auch hier gilt, dass die kurze Variante mehr Bewegungsfreiheit bietet und die Kombination mit Plattenbeinen vereinfacht.

Qualität steckt im Detail

Ein Kettenhemd muss hohen Belastungen standhalten. Die Wucht eines Hiebes wird durch seine Struktur auf eine größere Fläche verteilt und so abgemildert, außerdem schützt es zuverlässig vor Schnitten und wehrt selbst Stiche begrenzt ab.

Schutzwirkung und Tragekomfort sind dabei vor allen Dingen von der Qualität der Materialien und der Güte ihrer Verarbeitung abhängig.

In der einfachsten und gleichzeitig authentischsten Fertigungsart besteht das kurze Kettenhemd aus einfachen, aus Metalldraht, meist einfachem Stahldraht, gebogenen Rundringen. Um zusätzlich ein Aufbiegen der Ringe zu verhindern, sind die diese in höherer Qualität vernietet.

Durch geringeres Gewicht bei gleichzeitig besonders massiver Optik überzeugen kurze Kettenhemden aus Flachringen. Ebenfalls vernietet erhalten sie zusätzliche Stabilität durch den Wechsel aus Reihen genieteter und geschlossener, gestanzter Ringe. Gestanzte Ringe sind einfacher herzustellen und können sich bei Belastung nicht aufbiegen.

Zusätzliche Haltbarkeit und Schutz vor Witterungsbedingungen erhalten Kettenhemden durch das sogenannte Finish. Verzinken erhält die klassische Metallfarbe, wohingegen das Material durch Brünieren eine dunkle Färbung aufweist. Unbehandeltes Material wird durch wiederholtes Ölen vor Feuchtigkeit geschützt. Aus Edelstahl gefertigt entfällt die Notwendigkeit einer Nachbehandlung.

Kurz und gut ? Dein kurzes Kettenhemd aus dem Zeughaus

Im Zeughaus findest Du eine umfangreiche Auswahl an kurzen Kettenhemden aus verschiedenen Materialien, in unterschiedlicher Passform, Optik und Verarbeitung.

Preisgünstige Modelle für Einsteiger, gefertigt aus einfachen Rundringen in 9 mm und 10 mm Stahl, verzinkt, brüniert oder unbeschichtet und geölt, bieten wir ebenso wie hochwertige Exemplare aus vernieteten Flachringen in Edelstahl oder leichterem Aluminium.

Ein kurzes Kettenhemd ist sowohl der optimale Einstieg in Deine neue Leidenschaft LARP, Reenactment oder Schaukampf als auch unverzichtbare Grundlage für eine vollständige Rüstung. Mit dem kurzen Kettenhemd schaffst Du eine Basis, die Du mit weiteren Teilen nach Belieben ausbauen kannst. Unsere hochwertig verarbeiteten Modelle begleiten Dich mit wenig Pflegeaufwand ein Leben lang.

Wir bieten Haubergeons in unterschiedlichen Größen, die mit etwas handwerklichem Geschick und unserer Auswahl an losen Ringen bei Bedarf repariert und individuellen Bedürfnissen angepasst werden können.